Motorradtour Vietnam

Kostenlose telefonische Beratung +49 (0)211-97 26 54 - 0

Motorradtour entlang des Ho-Chi-Minh-Pfades

Die Motor­rad­tour Viet­nam ist für anspruchs­vol­le Selbst­fah­rer gedacht und zeigt Dir die schöns­ten Sei­ten Viet­nams. Ent­lang des Ho Chi Minh Pfa­des geht die Fahrt von Nord Viet­nam bis nach Zen­tral Viet­nam. Beein­dru­cken­des Hoch­land mit impo­san­ten Reis­fel­dern sowie die Strän­de am Chi­ne­si­schen Meer gibt es zu entdecken.

Leistungen

Motorradtour Vietnam

Inklusive
  • Geführ­te Grup­pen­rei­se ab Hanoi / bis Da Nang
  • Motor­rad Roy­al Enfield 500 ccm
  • Basis Motor­rad­aus­rüs­tung inklu­si­ve Helm und Handschuhe
  • 1/2 Dop­pel­zim­mer
  • Früh­stück und Abendessen
  • Begleit­fahr­zeug Toyo­ta Inno­va oder Mahin­dra Scor­pio für nicht motor­rad­fah­ren­de Beglei­tung (Sozi­us)
  • Sup­port-Beglei­tung (Mecha­ni­ker und Roadcaptain)
  • Helm­ka­me­ra
Exklusive
  • Flug (ger­ne sind wir bei An- und Abrei­se behilflich!)
  • Rei­se­ver­si­che­rung
  • Ben­zin
  • Per­sön­li­che Gegen­stän­de des täg­li­chen Lebens
  • Visa-Gebüh­ren
  • Trink­gel­der
Voraussetzungen

Motorradtour Vietnam

  • Motor­rad-Füh­rer­schein (inter­na­tio­na­le Bescheinigung)
  • Gute kör­per­li­che Konstitution
  • Gute fahr­tech­ni­sche Fertigkeiten
Termine & Preise

Motorradtour Vietnam

Gruppenreise:
Termine auf Anfrage!
  • € 2.390,- für Fahrer
  • € 2.099,- für Begleit­per­son (Sozi­us im Begleitfahrzeug)

Die­se Tour kann auch pri­vat für dei­ne homo­ge­ne Grup­pe durch­ge­führt werden!

Unterkünfte

Motorradtour Vietnam

Sol Bun­ga­low Mai Chau
Hotel Hon­g­long Phu Yen
Hotel Moon 2 Cang Chai
Hotel Sun­ny Moun­tain Sa Pa
Hotel Kung Fu Bac Ha
Hotel Hoa Dong Van
Hotel Thuy Duong 2 Bao Lac
Homes­tay Ba Be (Pri­vat­un­ter­kunft)
Bun­ga­low Lavie Vu
Hotel Tir­ran Hanoi Da Nang

Reiseverlauf – Motorradtour Vietnam

Hanoi – Thac Ba Lake – Phu Yen – Mai Chau – Cua Lo – Phong Nha – Khe Xanh – Hue – Hoi An – Da Nang

Rei­se­dau­er: 10 Tage / 9 Näch­te – Motor­rad­tour Vietnam

Tag 01: Hanoi – Thac Ba Lake (ca. 180 km)

Ankunft in Hanoi am frü­hen Mor­gen. Begrü­ßung und Ein­wei­sung am Flug­ha­fen. Über­nah­me der Motor­rä­der und los geht es ent­lang klei­ner Stra­ßen, manch­mal auch Off-Road. Gegen 16.00 Uhr errei­chen wir Thac Ba und den Thac Ba See. Hier lebt der Stamm der Dzao, eine der vie­len Min­der­hei­ten in Viet­nam. Wäh­rend einer klei­nen Boots­fahrt kön­nen wir uns ent­span­nen und das ein­fa­che Leben der Bewoh­ner beob­ach­ten. Abend­essen und Über­nach­tung in einem Gästehaus.

Tag 02: Thac Ba Lake – Phu Yen (ca. 210 km)

Auch unser zwei­ter Fahr­tag führt uns durch frucht­ba­re Vege­ta­tio­nen ent­lang der Reis­ter­as­sen. Bei Ankunft besu­chen wir einen Oran­gen­gar­ten und ler­nen etwas über die exo­ti­schen Früch­te in die­ser Regi­on. Eben­falls haben wir die Mög­lich­keit, uns mit den eth­ni­schen Min­der­hei­ten vor Ort zu unterhalten.

Tag 03: Phu Yen – Mai Chau (ca. 220 km)

Wir fah­ren heu­te über eine der schöns­ten Stra­ßen Viet­nams. Sie fah­ren vor­bei an Reis­fel­dern und Zucker­rohr­plan­ta­gen bis nach Mai Chau. Das von Wei­ßen Thai bewohn­te Stel­zen­dorf liegt in einem land­schaft­lich sehr schö­nen Tal ein­ge­bet­tet und die umlie­gen­den Dör­fer sind von ver­schie­de­nen Volks­grup­pen bewohnt. Die Bewoh­ner leben von der Land­wirt­schaft und vom Ver­kauf hand­ge­fer­tig­ter Sou­ve­nirs. Je nach Fahr­tüch­tig­keit der Grup­pe, wer­den wir hier beson­de­re Off-Road Fahr­ten unternehmen.

Tag 04: Mai Chau – Cua Lo (ca. 290 km)

Wir neh­men Abschied von unse­ren freund­li­chen Gast­ge­bern und fah­ren wei­ter Rich­tung Süd­wes­ten. Ent­lang des Ma Flus­ses geht die Rei­se in den frü­hen Mor­gen­stun­den vor­bei an Reis- und Zucker­rohr­fel­dern. Nach mehr­stün­di­ger Fahrt auf hei­mi­schen Neben­stra­ßen, errei­chen wir den Ho-Chi-Minh-Pfad. Die Land­schaft ver­än­dert sich, inmit­ten von Kalk­ge­bir­ge befin­den sich Mani­ok-und Mais­fel­der. Am spä­ten Nach­mit­tag errei­chen wir Cua Lo. Die Küs­ten­stadt hat den bekann­tes­ten Strand Nord­viet­nams. Es ist trotz­dem ein ruhi­ger Ort, die Men­schen gehen früh schlafen.

Tag 05: Cua Lo – Phong Nha – Ke Bang (ca. 210 km)

Wir fah­ren ent­lang der Küs­te Viet­nams, vor­bei an unbe­rühr­ten Strän­den. Nach dem Mit­tag­essen errei­chen wir die Dong Loc Kreu­zung, einst ein stra­te­gi­scher Punkt des Ho-Chi-Minh-Pfa­des. Wei­ter geht es ent­lang des Ho-Chi-Minh-Pfa­des, nahe der Gren­ze zu Laos, bis wir den Ke Bank Natio­nal­park errei­chen. Die Pro­vinz ist bekannt für ver­schie­de­ne natür­li­che Attrak­tio­nen, vor allem das ‚König­reich der Höh­len‘, ein Kom­plex von über 300 Höh­len, wel­cher 2003 UNESCO-Welt­na­tur­er­be wur­de. Am Nach­mit­tag errei­chen wir Phong Na und sofern noch Zeit genug ist, been­den wir den Tag mit einer Boots­fahrt in das König­reich der Höhlen.

Tag 06: Phong Nha – Khe Xanh (ca. 230 km)

Der heu­ti­ge Weg gilt als einer der Bes­ten für Motor­rad­fahr­ten. Immer ent­lang der Gren­ze Laos füh­ren die ers­ten Kilo­me­ter durch den wun­der­schö­nen Phong Nha-Ke Bang Natio­nal­park, vor­bei an dich­tem Dschun­gel. Die­se Stre­cke wur­de sei­ner­zeit zum Schutz gegen das US Mili­tär genutzt. Impo­san­te Ber­ge und auch wil­de Tie­re wer­den uns begeg­nen. Beim Ver­las­sen des Natio­nal­parks gelan­gen wir an ehe­ma­li­ge Air­ba­ses der US-Mari­ne in der Pro­vinz Quang Tri. Hier fand der Tei­lungs­punkt Viet­nams wäh­rend des Krie­ges statt. Durch die ört­li­chen Schlach­ten zwi­schen Viet­na­me­sen und Ame­ri­ka­nern gelang­te die Stadt Khe Xanh, die damals von Trup­pen bela­gert wur­de, zur trau­ri­gen welt­wei­ten Berühmt­heit. Gegen Nach­mit­tag errei­chen wir Khe Xanh.

Tag 07: Khe Xanh – Vinh Moc- Tunnel – Hue (ca. 180 km)

Wir ver­las­sen den Ho-Chi-Minh-Pfad und fah­ren ent­lang der his­to­ri­schen Stra­ße Nr. 9 Rich­tung Wes­ten und gelan­gen an die Küs­te. Auch hier begeg­nen uns immer wie­der Kriegs­denk­mä­ler, wie unter ande­rem die berühm­ten Vinh Moc Tun­nel. Am Nach­mit­tag errei­chen wir Hue Stadt.

Tag 08: Hue

Der Tag dient der Ent­span­nung und der Ent­de­ckung von Hue, die auch UNESCO-Welt­kul­tur­er­be ist. Am Mor­gen begin­nen wir mit einer Boots­tour auf dem Huong Fluss und besu­chen die Thin-Mu-Pagode,ein bud­dhis­ti­sches Klos­ter, des­sen Anla­ge die mit sie­ben Eta­gen höchs­te Pago­de Viet­nams beher­bergt. Hue als Kai­ser­stadt ist nur denk­bar mit sei­ner Zita­del­le und der Ver­bo­te­nen Stadt, die wir natür­lich eben­falls besich­ti­gen. Die gesam­te Anla­ge ist eine Nach­ah­mung der Ver­bo­te­nen Stadt in Peking. Der Nach­mit­tag dient ent­we­der der Ent­span­nung oder der wei­te­ren Besich­ti­gung von Hue.

Tag 09: Hue – Hoi An (ca. 170 km)

Wir fah­ren ent­lang der Küs­te über den Wol­ken­pass Hai Van, auch bekannt aus der Serie Top Gear der BBC, eine der schöns­ten Pan­ora­ma­stra­ßen Viet­nams. Vor dem Wol­ken­pass errei­chen wir den wei­ßen Sand­strand von Lang Co und sehen im Anschluß die berühm­ten Mar­mor­ber­ge. Ankunft in Hoi An am Nachmittag.

Tag 10: Hoi An – Da Nang (ca. 30 km)

Unse­ren letz­ten Rei­se­tag begin­nen wir zu Fuss um Hoi An zu erkun­den. Wir ent­de­cken die male­ri­sche alte Hafen­stadt, die im 16. Jahr­hun­dert der bedeu­tends­te Hafen in Viet­nam war. Hoi An ist im Übri­gen die Stadt der Schnei­der und Lam­pi­ons. Nach dem Mit­tag­essen fah­ren wir wei­ter nach Da Nang. Hier endet unse­re Tour.

Dein Abenteuer!

Fra­gen an TRAYOOWA…

oder rufen Sie uns an:
+49 (0)211-97 26 54 - 00

Teilen