Entdecke Israel mit dem Moutain-Bike

Reisedauer: x Tage / x Nächte

Radtour von den grünen Hügeln des Nordens bis zum Roten Meer im Süden

Diese Radtour bietet dem Fahrer verschiedenste Landschaften und Fahrbedingungen von den grünen Hügeln im Norden über die goldene Wüste in der Mitte bis hin zum Roten Meer im Süden. Die Tour beginnt an den Nebenflüssen des Jordan und folgt während der ersten zwei Tage des Radfahrens dem Fluss bis hinunter zum See Genezareth. Am dritten Tag fahren wir entlang des Sees Genezareth mit seinen historischen Stätten bis hin zum Kibbutz Sha’ar HaGolan. Nach den ersten drei Tagen werden wir die Fahrräder auf einem Anhänger verladen und fahren über das Jordantal und die Judäischen Hügel nach Jerusalem, Stadt drei monotheistischen Religionen. Wir werden einen halben Tag eine urbane Radtour unternehmen inmitten verschiedener Stadtteile Jerusalems und beide Teile dieser einzigartigen Stadt besuchen; den westlichen Abschnitt wie auch die Altstadt mit seinen gewundenen und verwinkelten Gassen, die zum Tempelberg führen.

Nach unserem Trip durch Jerusalem werden wir uns auf eine dreitägige Etappe durch  Wüstenterrain begeben. Wir werden nach Süden zum Mitzpeh Ramon, dem größten Krater Israels, radeln. Am nächsten Tag fahren wir weiter nach Süden durch den Negev zum Timna Park, wo wir die Gelegenheit haben werden, eine Vielzahl von Wegstrecken inmitten einer der ungewöhnlichsten Naturlandschaften Israels zu genießen. Unser letzter Tag des Radfahrens führt uns vom Timna Park nach Eilat, der südlichsten Stadt Israels, direkt am Roten Meer.

Die Strecken können bei Bedarf den Fahrfähigkeiten jeder Gruppe anpasst werden.

Doppelbelegung ist auf Anfrage möglich ??

Tag 01      Die Zuflüsse des Jordans

Naftali Berge – Tel Hai und Roaring Lion Statue – Hatsbani River – Dan River und Banias –  Jordan River – Agamon Hula Park

Streckenlänge: 58 km (36 Meilen)
Kumulativer Aufstieg: 500 Meter (1.640 ft)
Kumulative Abstieg: 970 Meter (3.182 ft)

Wir beginnen die erste Etappe bergab durch eine atemberaubende Landschaft, die von den Naftali-Bergen nach Kiryat Shmonah führt. Wir haben einen wünderschönen Blick auf das  Hula-Tal mit seinen vielen Teichen und grünen Feldern. Nach unserer Ankunft in Kiryat Shmonah fahren wir weiter nach Norden entlang des “Shvil Yisrael” – dem Israel Weg – zur Roaring Lion Statue in Tel Hai. Dort erfahren wir etwas über die Geschichte der ersten jüdischen Siedler, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihre Häuser in der Umgebung von Tel Hai bauten. Der Weg führt uns dann zum Hatsbani, einem der drei Zuflüsse, die in den Jordan münden. Wir fahren entlang des Flusses und genießen die dichte Vegetation und die schattigen Nischen, die diese Gegend zu bieten hat. Wir treffen auf einen weiteren Fluss, den Dan Fluss, der in Tel Dan (das historische Zuhause des Stammes Dan; einem der zwölf Stämme des biblischen Israels) beginnt. Nach einem Besuch im Naturschutzgebiet Dan fahren wir weiter zum Banias River, dem dritten Nebenfluss des Jordan. Wir werden entlang des Banias fahren, bis wir den Kibbuz Huliot erreichen, wo sich alle drei Nebenflüsse zum Jordan vereinigen. Die Fahrt führt uns weiter entlang des Jordans und wir radeln südlich nach Agamon Hula, wo wir eine Fülle von Vögeln und Tieren beobachten können, die das Reservat zu ihrer Heimat gemacht haben. Hier werden wir Einiges über die historische Entwässerung des Hula-Sumpflandes in den 1950er Jahren erfahren. Unseren Tag beenden wir in dem Bikerhotel “Nofei Golan”, das uns für die Nacht beherbergen wird.

Tag 02      Am Jordan entlang vom Kibbutz Gonen bis zum See Genezareth


Hula Reservat – Bnot Yaakov Brücke – Dodot Brücke – Jordan Naturpark – Kfar Nahum –  See Genezareth

Streckenlänge: 45 km
Gesamtanstieg: 440 Meter (1.444 ft)
Gesamtabstieg: 750 Meter (2.460 ft)

Heute werden wir gemütlich am Jordan entlang fahren und durchqueren das Hula-Tal in Richtung Kibbutz Gadot. Hier schlängelt sich der Jordan durch den Basaltfelsen, dessen Wasser immer strudeliger und wilder wird. Weiter radeln wir am westlichen Ufer des Flusses entlang, überqueren die Bnot Yaakov Brücke und erfahren hier Einiges über die geschichtliche Entwicklung dieser Gegend. Wir fahren weiter durch die wunderschöne Landschaft oberhalb des Flussbettes und überqueren es noch einmal an der Dodot Brücke. Danach besuchen wir den Jordan Nature Park und werden den Tag am Ufer des Sees Genezareth -an einer der heiligen Stätten des Christentums- in Kfar Nahum beenden.

Tag 03      Am See Genezareth, von Karei Deshe nach Sha’ar HaGolan über Tiberias und Yardenit

Ein Nun Spring – Arbel Cliffs – Tiberias – Mount Breniki – the Swiss Forest – Poriah  Spring – Yardenit Baptismal Site – Südlicher Jordan Fluss

Streckenlänge: 45 km
Gesamtanstieg: 600 Meter
Gesamtabstieg: 600 Meter (1.968 ft)

Am dritten Tag werden wir dem Westufer des Sees Genezareth widmen. Am Morgen brechen wir von den Bananenplantagen in der Nähe der Karei Deshe Lodge auf und treffen auf den Shvil Yisrael – den Israel Weg-, der im Norden begann. Wir folgen dem Weg zur Nun Quelle, wo wir die erste Pause des Tages einlegen. Hier können wir ein schnelles Bad im erfrischenden Wasser der Quelle genießen. Weiter geht es entlang des See Genezareth bis nach Tiberias; der Hauptstadt der Region. Wir passieren die Gräber der “rechtschaffenen” Rabbiner und die berühmten heißen Quellen von Tiberias und werden anschliessend den Berg Breniki bis auf eine Höhe von 191 Metern über dem Meeresspiegel hinauffahren. Hier besuchen wir die Überreste einer byzantinischen Kirche und einer Moschee aus der gleichen Periode. Weiter geht es auf einem schönen Naturpfad via Poriah Lodge zur Poriah Quelle, die ganzjahrig mit Frischwasser sprudelt. Jetzt beginnt unsere Talfahrt über Kibbutz Kinneret nach Yardenit, vielbesuchte Stelle, wo sich Christen in den Gewässern des Jordan taufen lassen. Unsere Strecke führt uns weiter entlang des Southern Jordan River bis zum Kibbutz Beit Zera. Hier werden wir den Jordan überqueren und bis zum Kibbutz Sha’ar HaGolan fahren.

Tag 04      Die vielfältigen Gesichter Jerusalems

Ölberg – Mount Scopus – Augustus Victoria – Mea’ah Shearim Viertel – Altstadt – der Shuk –  Mishkenot – Sha’ananim – Montifiore’s Windmill – der alte Jerusalemer Bahnhof – Armon Hanatziv Promenade


Gesamtstrecke: 4-5 Stunden Stadtradfahren

Nach dem Frühstück werden die Fahrräder auf unsere Fahrzeuge geladen. Es geht im Minibus weiter via Jordantal und die Judäische Wüste nach Jerusalem. Dort parken wir in der Nähe des Hotels und unternehmen eine 4-5 stündige Radtour zu Sehenswürdigkeiten und heiligen Stätten, die die einzigartige Stadt Jerusalem zu bieten hat. Wir beginnen an der Armon Hanatziv Promenade und radeln hinunter nach Gei Ben Hinom und in das Viertel Wadi Amoud. Wir werden die Grabstätte des Propheten Zacharias besuchen und dann zum Ölberg hinauffahren, von dem wir aus einen wunderschönen Ausblick auf den Tempelberg und die Altstadt genießen können. Weiter geht es zum Augustus Victoria Komplex und zu einem weiteren Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Blick auf das Tote Meer, die judäische Wüste, West-Jerusalem und natürlich auf den Tempelberg und die Grabeskirche bietet. Nach einem letzten Blick auf die Wüstenlandschaft am Mount Scopus radeln wir zum Sheikh Jarakh Gebiet, das an den Rand des westlichen und östlichen Teils der Stadt grenzt. Wir werden das Gartengrab besichtigen und weiter zum Jaffa Tor fahren, wo wir durch das Armenische Viertel in die Altstadt gelangen. Weiter besichtigen wir das jüdische Viertel in Richtung Kotel=die westliche Mauer (Klagemauer) und gelangen über das Golden Gate wieder außerhalb der Stadtmauer. Wir fahren weiter entlang der Stadtmauer bis zum Lions-Tor und betreten die Via Dolorosa. Anschließend besuchen wir das Österreichische Hospiz um auf dessen Dach einen weiteren Blick auf die Altstadt werfen. Wir werden das Damaskustor verlassen, nachdem wir unsere Fahrräder durch den geschäftigen Shuk geschoben haben. Der Tag wird mit einer angenehmen Fahrt nach Mishkenot Sha’ananim und am Old Jerusalem Railway Station enden. Er wurde erst kürzlich restauriert und als Kultur- und Unterhaltungszentrum wiedereröffnet.

Tag 05      Mitzpeh Ramon

Sdeh Boker – Zin Fluss – Ramon Krater – Khan Be’erot

Streckenlänge: 25 km
Kumulativer Aufstieg: 150 Meter
Kumulative Abstieg: 580 Meter (1.902 ft)

Es geht weiter Richtung Süden. Die grünen Landschaften Israels weichen dem Wüstengebiet des Negev. Unser Weg führt vorbei an Beduinen-Siedlungen und wir werden die Herausforderungen erfahren, mit denen Beduinen-Nomaden bei ihrem Umzug in dauerhafte Wohnsitze konfrontiert werden. Weiter radeln wir durch Beersheba, die Hauptstadt des Negev, und machen eine Pause in Sdeh Boker am Grab von David Ben Gurion, dem ersten Premierminister Israels. Am frühen Nachmittag erreichen wir Mitzpeh Ramon und verbringen den Rest des Tages damit, entlang der Klippen inmitten der beeindruckenden Landschaft des Ramon Kraters zu fahren. Von einem atemberaubenden Aussichtspunkt des Kraterückens erleben wir den Sonnenuntergang -traumhaft-.

Tag 06      Timna Park

Minsarah-Steinsäge – Timna Park – Timna-See – Salomons Säulen

Streckenlänge: Flexibel, abhängig von der Zeit und dem Sonnenuntergang

Heute werden wir früh starten, um den wunderschönen Sonnenaufgang über dem Ramon Krater -einer der schönsten Sehenswürdigkeiten- zu genießen. Nach dem Frühstück fahren wir weiter Richtung Süden. Wir werden auf dem Grund des Ramon Kraters anhalten, um die alten saw-mill stones  zu sehen und werden am frühen Nachmittag den Timna Park erreichen. Der Park bietet eine große Auswahl an Radfahrmöglichkeiten. Überall, wo wir auch fahren, werden wir die großartige Landschaft wie Felsformationen, Farben und Sande erleben. Hier hat man das Gefühl auf dem Mond zu stehen! Wir werden das kühle Wasser des Timna-Sees genießen und auf dem Rückweg zu unserem Hotel im Kibbuz Elifaz an den Säulen Salomons vorbei fahren.

Tag 07      Vom Timna Park nach Eilat

Der versteckte See im Timna Park – Be’er Ora – Shaharot Canyon – Eilat – Rotes Meer

Streckenlänge: 45 km
Kumulativer Aufstieg: 600 Meter
Kumulativer Abstieg: 700 Meter (2.296 ft)

Wir machen uns morgens auf den Weg zum Hidden Lake, einem malerischen Wüstenstein, der aus einer unterirdischen Wasserquelle entstanden ist. Später passieren wir eine verlassene Kupfermine. Auf Wüstenpfaden fahren wir weiter und werden farbenprächtige  Felsen sehen.
Am frühen Nachmittag erreichen wir Eilat, Israels südlichste Stadt, und werden im Roten Meer schwimmen -Herrlich!-.


Bevorstehende Touren
Juli
August
September
demnächst

Inklusive:

  • 7 Nächte je nach Wunsch der Gruppe / Vor- und/oder Verlängerungsnächte auf Anfrage
  • Maximale Anzahl der Teilnehmer 20
  • Transfer vom und zum Flughafen
  • Alle Transfers werden in einem neuen und komfortablen Van durchgeführt.
  • Erfahrener und qualifizierter Guide: Englisch, Spanisch oder Deutsch
  • Die Tour wird nach 10 Fahrern berechnet, aber es gibt Preise für 5 Fahrer, 10, 15 und 20. Nicht von Einzelpersonen. Der Preisunterschied zwischen 10 und 15 beträgt ungefähr $ 300 oder 15% und das Gleiche für eine Gruppe von 5 Fahrern ??
  • Ein Ersatzfahrrad wird sofort zur Verfügung gestellt, wenn es notwendig sein sollte

Exklusive:

  • Flüge
  • Reiseversicherungen

Voraussetzungen:

  • Gute körperliche Konstitution
  • Fahrkönnen: Mittel – fortgeschritten

Preise pro Person:

Privatreise   (ohne fremde Teilnehmer) – täglicher Beginn!

  • bei 2-3 Pers. = €
  • bei 4-5 Pers. = €

Gruppenreise  (x-x Teilnehmer)

Termine

  • ab X Pers. € ,-
  • xx.xx.xx – xx.xx.xx

Verlängerung in Israel auf Anfrage möglich!

  • Bikerhotel „Nofei Golan“
  • Kibbutz Sha’ar HaGolan
  • Hotel im Kibbuz Elifaz
  • The Scottish Guest House
  • Ibex Hotel
  • Kibbutz Elifaz
  • Kibbutz Eilot